aktuell

Zum „Tag des Waldes“ am 21.03.2021:

Schwarzwald IV, Linolschnitt, 100 x 63 cm, 2014

.

Neujahrsgruß

Münsterländer Unschärfen, Linolschnitt, 38 x 100 cm, 2020

Der Blick aus dem Autofenster: Entlang der Straße ziehen die Bäume in rhythmischer und gleichmäßiger Abfolge vorbei.
Die Nähe verwischt zu abstrakten Streifen. Scharf sieht man nur in der Ferne – mit Abstand. Zwischen düsteren Fichtenstämmen flackert die weite Landschaft im Hintergrund auf.

Ein Jahr voller Herausforderungen geht zu Ende – manches wird sich uns erst mit Distanz erschließen.
Dieser vor wenigen Tagen fertig gestellte Linolschnitt veranschaulicht vielleicht eine ganze Menge unseres derzeitigen Lebensgefühls …

Mit allen guten Wünsche für ein glückliches und gesundes neues Jahr 2021!

.

Vulkanformation ro

Es gibt ein neues Kapitel unter dem Menüpunkt „Linolschnitte“:

> Farbige Landschaften

.

projektartgalerie Bielefeld, 29.08. – 16.10.2020

Einladung Natur unter Druck

.

Die Ausstellung wurde verschoben und findet nun vom 27. September bis zum 25. Oktober 2020 statt.

.

Einladung zur Finissage

Nach intensiven Wochen geht bald die Ausstellung „Antje Seemann: Form – Struktur – Rhythmus – Bewegung“  im Herzogenrather Kunsthaus Eurode-Bahnhof zu Ende.
Zum Ausklang laden wir nochmal herzlich zur Finissage am 16. Februar 2020 um 11 Uhr ein.
Die Künstlerin führt durch die Ausstellung.

Wasserkreis, Herzogenrath, Foto: ULi Muntenbeck, weitere Fotos: http://forum-herzogenrath.eu/aktivitaten/2020/seemann/Galerie/index.html

Formaler Reichtum über die Natur hinaus
Antje Seemann im Forum für Kunst und Kultur in Herzogenrath

von Dirk Tölke (Klenkes, Stadtmagazin Aachen/Euregio, Januar 2020)

Antje Seemann widmet sich seit 1989 dem Linolschnitt in ungewöhnlich großen Formaten. Das homogene Material hat keine Eigenstruktur, bietet so Möglichkeit für schwarze Flächen und vielerlei Substrukturen. Das Eingebettetsein des Menschen in die Natur, Wald, Wellen und Reflexionen im Wasser sind zentrale Themen der letzten Jahre. Schwarze Konturen, Weiß als Spiel des Lichts und durch optische Mischung im Betrachterauge entstehende Grauwerte verschieben die Fotovorlage im Linol. Auch in ihrer farbigen Malerei dominieren erfundene Landschaften mit zahllosen abstrakten Formen ohne Naturvorbild, die sich in den oberflächlich natürlich erscheinenden Wiedererkennungsprozess mischen. Ein trügerischer Realismus mit einem fluchtenden Kompositionsschema, der sich von der Vorlage frei macht. Besonnen und besinnlich wird statt Kopie spielerischer Erfindungsgeist umgesetzt. Sanfte Präzision. Etwas naturpolitischer wird es in den Guckkastencollagen.

.

Ateliersituation

.

Einladung zum Offenen Atelier

Linolschnitte aus 30 Jahren

Liebe Kunstfreunde,
seit 1989 beschäftigen mich Fragen nach Form, Struktur, Rhythmus und Bewegung im Bildraum.
Zur diesjährigen Atelierausstellung zeige ich neben aktuellen Linolschnitten auch Drucke aus meiner Braunschweiger Zeit.

Am Samstag und Sonntag, 2./3. und 8./9. November 2019
jeweils von 14 bis 19 Uhr
freue ich mich auf Ihren und Euren Besuch.

Antje Seemann

Kochstraße 15, 52080 Aachen